Freiwillige suchen Lebensretter

Für Menschen mit einer Blutkrankheit wie Leukämie ist eine Blutstammzellspende oft die einzige Chance auf Heilung. Dieses Wissen ist in der Bevölkerung immer noch wenig verbreitet. Darum machen am „Tag der Tat“ vom Samstag, 22. August, rund 100 Gruppen von Freiwilligen in der ganzen Schweiz auf die lebensrettende Blutstammzellspende aufmerksam.


Für Leukämie-Patienten wie Tobieas ist eine Spende von Blutstammzellen oft die einzige Chance auf Heilung.


Zahlreiche Samariter, Feuerwehren, aber auch Mitglieder von Patientenvereinigungen und Privatpersonen sind dem Aufruf von Blutspende SRK Schweiz für einen freiwilligen Einsatz gefolgt. In kleinen Gruppen werden sie nun am Samstag, 22. August, während ein paar Stunden Flyer zum Thema Blutstammzellspende abgeben, um so die Bevölkerung für die Thematik zu sensibilisieren.

Grosse Resonanz
Der „Tag der Tat“ findet dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Die Bereitschaft der Freiwilligen, das Engagement „Gemeinsam gegen Leukämie“ zu unterstützen, ist hoch. Mit rund 100 Gruppen konnte die Anzahl vom letzten Jahr verdoppelt werden. Die letztjährige Aktion war ein voller Erfolg. In den Wochen vor und nach dem „Tag der Tat“ verdoppelte sich die Anzahl der OnlineRegistrierungen.

Spenderregister erweitern
Jedes Jahr erkranken in der Schweiz rund 1000 Kinder und Erwachsene an Leukämie oder anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen des blutbildenden Systems. Vielen von ihnen kann mit einer Transplantation von Blutstammzellen geholfen werden. Die Suche nach dem passenden Spender ist jedoch sehr schwierig.
Je mehr Menschen zu einer Spende bereit sind, umso grösser ist die Chance, für jeden Patienten einen geeigneten Spender zu finden. Darum ist der Ausbau des Spenderregisters zentral. Mit ihrem Einsatz unterstützen die Gruppen die Vision von Swiss Blood Stem Cells, für jeden Patienten den passenden Spender zu finden.

Swiss Blood Stem Cells (SBSC)
SBSC, ein Bereich der Blutspende SRK Schweiz, führt die Spenderdatenbank in der Schweiz und rekrutiert und vermittelt Blutstammzellspender für Patientinnen und Patienten im In- und Ausland. Nur 20 – 30% der Patienten, die eine Blutstammzelltransplantation benötigen, finden innerhalb der Familie einen geeigneten Spender. Der Grossteil ist auf einen nicht verwandten Spender angewiesen.
Aktuell sind in der Schweiz rund 68‘000 Menschen als Blutstammzellspender registriert. Diese Zahl soll sich erhöhen, denn je mehr Menschen zu einer Spende bereit sind, umso grösser ist die Chance, einem Patienten rechtzeitig helfen zu können.

Medienmitteilung Blutspende SRK Schweiz