Regionalübung in Schöftland

Mitte August lud der Samariterverein nach Schöftland zur Regioübung ein.

Jedes Jahr, jeweils im August, treffen sich sechs Samaritervereine aus der Region um gemeinsam für den Notfall zu üben. Es sind dies Aargau-West, Gränichen, Uerkheim, Entfelden, Reitnau und Schöftland. Genauso wichtig ist dabei das gegenseitige Kennenlernen und voneinander lernen. Das Leiterteam des Samaritervereins Schöftland hatte sich sehr gut auf den Anlass vorbereitet und einen abwechslungsreichen Parcours zusammengestellt. Die Gruppeneinteilung war zügig erledigt und schon konnte es mit dem Üben losgehen. Die diversen Posten waren rund um die Schulhausanlagen im Freien verteilt. Von Ampelschema über die Bewusstlosenlagerung bis zu den diversen Verbänden wurde fast alles aufgefrischt und geübt. Richtig authentisch wurde es beim Posten „Helm-ab“. Die jungen Männer hatten es sich nicht nehmen lassen, die Motoren ihrer Motorräder aufheulen zu lassen um den Unfall möglichst echt wirken zu lassen. Der Plauschposten sorgte für einige Lacher und die Geschicklichkeit konnte unter Beweis gestellt werden. Unmissverständlich hornte alle 15 Minuten ein Signal sonst hätten die Samariter die Zeit völlig vergessen. Jeder Posten war mit einer Tech. Leiterin oder einem Techn. Leiter besetzt, um die Fallbeispiele zu besprechen. Nach Absolvierung der 6 Posten trafen sich alle in der Turnhalle zu den schon fast traditionellen Wienerli mit Brot. Das Kuchenbuffet der Schöftler Samariter durfte sich sehen lassen und so konnte noch gemütlich der eine oder andere Fall diskutiert werden.

2013-08-13 20-13-38.JPG2013-08-19 21-53-29.JPG2013-08-19 21-53-38.JPG