Vereinsreise der Schöftler Samariter ins Blutspendezentrum nach Bern

Gut gelaunt trafen sich 25 Mitglieder des Samaritervereins zur Vereinsreise am Bahnhof Schöftland. Mit der Bahn reiste die Gruppe nach Bern ins Blutspendezentrum. Dort wurde den Samariterinnen und Samaritern erklärt, was mit dem Blut geschieht, das während den Blutspendeaktionen gespendet wird. Der Vortrag und der anschliessende Rundgang im Labor beeindruckte alle sehr. Die diversen Untersuchungen reduzieren die Infektionsrisiken auf ein Minimum. Zudem wurde uns die hochmoderne Weiterverarbeitung zur optimalen Haltbarkeit erklärt. Dankbar, dass die Blutkonserven-Versorgung in der Schweiz so gut geregelt ist fuhren wir weiter zum Rosengarten. Mit Blick auf die Berner Altstadt und die Aareschlaufe genossen wir ein feines Mittagessen bei prächtigem Spätsommerwetter. Danach konnte die Zeit für einen Spaziergang im wunderschön angelegten Rosengarten, einen Besuch des Bärenparks oder einer Shoppingtour genutzt werden. Die Zeit verflog wie im Flug. Den Reiseleiterinnen sah man die Erleichterung an, als alle Samariterinnen und Samariter pünktlich auf dem vereinbarten Perron eintrafen. Es war also niemand in der Bundeshauptstadt verschollen. So konnten wir gemeinsam die Heimreise ins Suhrenthal antreten.

Ein herzliches Dankeschön für die gut organisierte und tolle Reise geht an die beiden Reiseleiterinnen Doris Curtoni und Yvonne Jauch.

2013-08-31 10-02-07.JPG2013-08-31 11-50-13.JPG2013-08-31 11-52-24.JPG2013-08-31 12-05-40.JPG2013-08-31 16-02-24.jpg2013-08-31 16-18-30.JPG2013-08-31 17-29-05.JPG2013-08-31 20-08-27.JPG