Generalversammlung 2011

Jubiläumsgeneralversammlung vom 18. Februar 2011 im Restaurant Schlossgarten


Der Vorstand begrüsste die eintreffenden Vereinsmitglieder in weissen Schürzen und Kitteln aus dem Archiv zur einhundertsten Generalversammlung. Mit dem köstlichen Nachtessen an den feierlich gedeckten Tischen im Restaurant Schlossgarten stimmten sich die Samariter auf die Jubiläumsversammlung ein.

 Als Einstieg in den geschäftlichen Teil wurde das Samariterlied gesungen.

Die Präsidentin Karin Maier begrüsste 47 Mitglieder sowie 2 heute aufzunehmende Samariterkolleginnen. Susanne Held und Karin Hofmann wurden durch die Präsidentin vorgestellt und ihre Wahl wurde von der Versammlung mit Applaus bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Gabi Martin, welche vor einem Jahr das Amt der Aktuarin übernommen hatte. Damit ist der Vorstand wieder komplett.

Die technische Leiterin Ruth Krapf verlas die Zusammenfassung über die letztjährigen Übungen, welche alle unter dem Motto „Viel üben, um einen kühlen Kopf zu bewahren!“ durchgeführt wurden. Wiederum konnte das theoretische Wissen erweitert und an Fallbeispielen auch gleich angewandt werden. Ebenfalls zum Jahresprogramm 2010 gehörte der Vortrag von Dr. Halter, Chiropraktiker, Reinach.

Zudem erteilten die Kursleiter letztes Jahr gesamthaft 202 Teilnehmenden Nothilfekurse, BLS-AED-Kurse, Notfälle bei Kleinkindern oder Firmenkurse.

Doris Curtoni, die Verantwortliche der Blutspende organisierte im vergangenen Jahr drei Blutspenden. Es konnten 520 Spenden abgeliefert werden, dies sind 50 weniger als im Vorjahr 2009. Doris Curtoni bedankte sich bei den Helfern für ihren Einsatz. Sie bat bereits um Mithilfe bei der speziellen Jubiläums-Blutspende vom 10. Juni 2011. Für die Spender gibt es Würste vom Grill, Süsses vom Dessertbuffet und der 33'000. Spender wird erwartet.

Bernadette Koch, Ressort Postendienst, blickte nochmals auf das Rekordjahr in Sachen Postendienst zurück. Bei 24 Einsätzen hatte der Samariterverein seinen Sanitätsposten vor Ort und leistete gesamthaft 834 Stunden Postendienst. Speziell erwähnte sie das Kreisturnfest im Juni 2010 in Staffelbach.

Die Einnahmen der Krankenmobilien sind weiterhin rückläufig und betrugen Fr. 637.--. Dies sind Fr. 61.-- weniger als 2009.

Die Präsidentin Karin Maier blickte auf die geselligen Anlässe wie der Tag der Kranken, Delegiertenversammlung in Leutwil, Vereinsreise in die Ostschweiz und Chlaushock des vergangenen Jahres zurück.

Esther Wehrli, Kassierin, präsentierte kompetent die Jahresrechnung 2010 sowie das Budget 2011.

Ruth Krapf stellte das neue Jahresprogramm mit dem Motto „Miteinander zum Ziel gelangen!“ vor.

Es folgten Infos zu den verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen. Im Anschluss wurde nochmals die neue Uniform vorgestellt, welche im Jubiläumsjahr für alle Aktivmitglieder des Samaritervereins angeschafft werden soll. Es ist vorgesehen, dass sich der Samariterverein die Uniform als Geschenk zum Jubiläum von der Bevölkerung sponsern lässt und der Rest von der Vereinkasse übernommen wird.

Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurde Rosmarie Thielscher mit einem Früchtekorb geehrt.

Die Kurs- und technische Leiterin Margrit Maurer tritt aus dem Verein aus und beendet somit auch ihre Lehrertätigkeit beim Samariterverein. Auch Martin Hunziker wird künftig nicht mehr als Lehrer an den Monatsübungen mitwirken, sondern sein Wissen als Teilnehmer einbringen. Die Beiden erhielten ein Geschenk und wurden mit einem grossen Applaus verabschiedet.

Im gemütlichen Teil erzählte Martin Hunziker Anekdoten aus seinen 44 Jahren als Vereinsmitglied und Samariterlehrer. Bernadette Koch las das Gleichnis des barmherzigen Samariters aus dem Lukasevangelium vor und verglich die Geschichte mit der Arbeit im Samariterverein.

Die Generalversammlung 2011 war ein gelungener Start ins Jubiläumsjahr und die Vereinsmitglieder freuen sich auf die kommenden Monate.